LOCATION
Zurueck INFORMATION

Als Klaipėda Memel hieß

Als Klaipėda Memel hieß

Der gröβte Fluss Litauens namens Nemunas wurde im Mittelalter als Memel genannt und das Kurische Haff als Fortsetzung der Memel gehalten, deshalb wurde die durch den Magister des Livländischen Ordens am Haff gebaute Burg als Memelburg genannt. Davon stammte auch der Name der Stadt Memel. Mit diesem Namen wurde Klaipėda einige Jahrhunderte genannt.

Diese Route lädt Sie ein, in das alte Klaipėda zurückzukehren.

Beginnen wir die Reise von dem mit Liebe bezeichneten Ort – Ännchen von Tharau, dann begeben wir uns durch die Turgaus Straße, biegen wir links auf die Tiltų Straße in Richtung auf die Börsenbrücke, ergötzen wir uns an den Gebäuden und Straßen des alten Memels, die noch an die Geschichte der Stadt erinnern. Hinter der Brücke gibt es leider nichts mehr, was man noch auf den alten Fotos bewundern kann: weder die Alte Post noch die Börse oder Borussia-Denkmal oder Kaiser-Wilhelm-Denkmal, es gibt heute auch keine Spur von mehreren Gebäuden in der Börsen- und Herkus-Mantas-Straße. Die Reise beenden wir auf dem Lietuvininkų Platz, der eine Zeit lang ein der wichtigsten Orte der Stadt war, wo sich irgendwann auch Ännchen befand...

Wenn Sie bei der Wanderung an jedem Objekt wenigstens für ein Paar Minuten stehenbleiben werden, dauert die Wanderung bis zu 50 Minuten und Sie werden 1,6 Kilometer zu Fuß gehen.

Eingereicht: Klaipėdos apskrities viešoji I.Simonaitytės biblioteka