Zurueck zu der Uebersichtskarte

Die alte Post

Die Daten, wo sich die erste Memel Poststation befindete, fehlen. Im  XVIII. Jahrhundert Memelpost war auf der Baderstrasse (heute die Ecke von Daržų und Aukštosios Straßen), wo im Jahr 1775 Post und Bankleiter Witte einen einstöckiges Haus baute und selbst dort wohnte. Als im Jahr 1796 Postleiter Witte starb, zog die Post in die Turgaus Straße um, wo bis 1816 betrieben wurde.

Von 1816 wurde die Post auf der Biržos Str. neben Biržos (Börsen) Brücke an dem Fluss Danė betrieben. Das Postgebäude in Klassizismus Stil renoviert.

In diesem Gebäude gehörten 5 Räume und zwei Zimmer der Post, die Pferdestalls für fünf Pferden der Postboten und die Hilfsräume. Die Hauptfassade war in die Richtung Danė Fluss gedreht. In Zentrum der Fassade dominierte großes gewölbtes Fenster,  durch das die Empfangshalle und die Innentreppe beleuchtet waren. Unter dem Fenster – Haupteingangtür mit Portal. Über den Dach war zweistöckiges Türmchen. Dieses Haus war der architektonische Akzent des Dane Ufers. Das alte Postgebäude ist nach dem zweiten Welkrieg nicht geblieben.

Eingereicht: Klaipėdos apskrities viešoji I.Simonaitytės biblioteka | http://www.klavb.lt/lt/

Das Objekt in folgenden Routen vorhanden
 
  • Bezeichnung:

    Memel, Die alte Post [Grafika] : [atvirukas] / Phot. Heinz Schland. - [Memel] : [Robert Schmidt's Buchh., Inh. Rich. Krips], [19??]. - 1 atvirukas ; 8,3 x 13,1 cm

    Ursprung: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka, AdM archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Atvirukas / jpg

    Memel, Die alte Post