Objekte

Das Denkmal für die Flieger S. Darius und S. Girėnas
Das Denkmal befindet sich auf dem zentralen Platz der Stadt, an der Kreuzung der Straßen J. Basanavičiaus und V. Kudirkos. Es ist eine Komposition aus Steinen, die die „Lituanica“, die im Wald...
Compiled in
Im Jahr 2005 wurde in der Stadt Šilalė, an der Kreuzung der Straßen Zobelijos und Kapų, an der Stelle der ehemaligen Friedhofskapelle ein Granitdenkmal, welches drei Generationen von Verbannten...
Die Kapelle an der Stelle der ersten Kirche
In den historischen Quellen wird Šilalė das erste Mal im Jahr 1533 erwähnt, als die erste Kirche gebaut wurde. Diese Siedlung wurde einst Šilai Garten genannt, aus der später das Dorf Šilaukis...
Das Haus des Leidens der Verbannten und der politischen Gefangenen
Die Ausstellung des Leidens der Verbannten und der politischen Gefangenen im regionalen Museum „Santaka“ von Tauragė wurde im Keller des Hauses 38, das in der Prezidento Straße steht, 38. Die...
Das ensamble des schlosses der burg von Tauragė
An der Kreuzung der Straßen Dariaus ir Girėno und Jūros steht das Wahrzeichen der Stadt – ein architektonisches Gebäudeensemble, das heute Tauragė-Schloss genannt wird. Es besteht aus drei die...
St. Franz-von- Assisi- Kirche in Šilalė
St. Franz-von-Assisi-Kirche befindet sich in M. Valančiaus g. 2. Sie wurde im Jahr 1909 erbaut. Der Platz für die Kirche wurde sehr passend ausgewählt. Die Hauptfassade der Kirche an die Kirche P....
Evangelisch – Lutherische Kirche von Šilalė
  Unter der Adresse Nepriklausomybės g. 8 befindet sich die evangelisch-lutherische Kirche, die während der Wiedergeburt Litauens aus einem Wohnhaus heraus umgebaut wurde. Im Jahr 1991 wurde...
Holocaustsstätte. Friedhof der Juden
Die Kreuzung der Straßen S. Dariaus, S. Girėno und Pietinio kelio. Vor Beginn des Zweiten Weltkriegs waren die meisten Einwohner von Šilalė Juden. Am 23. Juni 1941 begann man damit, die Juden zu...
Die Jüdische Synagoge
Vor Beginn des Zweiten Weltkrieges lebten in Šilalė etwa 1.406 Einwohner, davon 786 Juden. 1910–1914 wurde im Winkel der gegenwärtigen Straßen von V. Kudirka und Maironis eine jüdische aus Bis...
Das GranitdenkmaL „Für die Partisanen Litauens, die im Bezirk Šilalė gefallen sind“
Das Denkmal steht im Stadtzentrum von Šilalė, auf dem Atminimo-Platz, neben der Kreuzung der Straßen von J. Basanavičius und Vytautautas Didysis (Vytautas der Große). Im Monument sind etwa 180...
Friedhof der sowjetischen Soldaten
Dieser Friedhof wurde am Ende der Nepriklausomybės Str. am Pinienwald von Šilalė gegründet. Dort ruhen die Soldaten, die in der Umgebung von Pajūris, Kaltinėnai und Šilalė gefallen sind.Im 95...
Gedenkeiche zur Erinnerung an den 16. Februar 1918
An der Kreuzung der Straßen J. Basanavičiaus und Nepriklausomybės wächst eine Gedenkeiche. Im Schatten der Eiche steht auf den Steinsäulen das Datum „1918.02.16“. Diese Zahlen besagen, dass...
Der Komplex des Postgebäudes von Tauragė
Der Komplex des Postgebäudes von Tauragė ist eines der ältesten historischen Gebäude in der Stadt. Während des großen Brandes von Tauragė (1836) brannte in der damaligen Innenstadt das nieder....
Der Stadtteich
In der Straße von Vytautas Didysis befindet sich ein Teich der Stadt Šilalė. Der Teich entstand nachdem der Bach Ašutis gestaut worden war. Der Damm steht in der Innenstadt. Neben ihm finden Im...
Der hauptsitz der litauischen umgestaltungsbewegung der abteilung von Tauragė
Die seit dem Jahr 1931 funktionierende Zentralbibliothek von Tauragė (heute die öffentliche Bibliothek von Birutė Baltrušaitytė am Gemeinderat des Bezirks Tauragė) wurde in den Jahren der zum...
Das Gebäude der motormühle von Tauragė
Bis heute ist das Gebäude der im Jahr 1922 von Hiršas Gitkinas am Ufer des Jūra-Flusses gebaute Motormühle – ein architektonisches, vom Staat geschütztes Ingenieurobjekt, erhalten geblieben....
Der Wehrbau – der Bunker
Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs bauten die sowjetischen Soldaten an der Grenze der Sowjetunion und Deutschlands die so genannte Molotow-Linie – ein Verteidigungssystem. Tauragė – die ewige in...
Das Bahnhofsgebäude von Tauragė
An der Straße Tremtinių kelio zieht das Bahnhofsgebäude mit seinen hellen Fassaden die Aufmerksamkeit der Passanten in Tauragė an. Das Gebäude wurde von Edmundas Alfonsas Frykas (1876–1944) in...
Palast der Bank
Das Gebäude des Bankpalastes von Tauragė (Tauroggen) ist eines der bekanntesten Beispiele der Architektur der Zwischenkriegszeit, die in kleinen Städten überlebt haben. Im Jahr 1922 wurde das der...
Der Berg von Vymeris
Ein Berg am Rande der Altstadt von Tauragė, am Ufer des malerischen Flusses Jūra, wird respektvoll von den Einwohnern von Tauragė mit dem Namen des evangelisch-lutherischen Priesters und Gelehrten...