Objekte

Eiche von Mingėla
Der Durchschnitt der Eiche ist 2,46 m, Höhe – 21 m. Sie wächst in der Umgebung von Nausodis, im Dorf Vieštovėnai. 1960 wurde die Eiche zum Naturdenkmal erklärt. Diese Eiche wächst im Hof von...
Die Kapelle aller Heiliger im Friedhof
Die im Stil des romantischen Klassizismus gebaute Kapelle im alten Friedhof von Plungė wurde durch das Geld von den Gemeindemitgliedern und des Grafen Zubov 1858 gebaut. Sie wurde von örtlichen von...
Entsprechende Route:
Der Glockenturm der Kirche von Plungė
1850 wurde im Akt der Visitation der Kirche von  Plungė vom Bischof Motiejus Valančius geschrieben: „Anstelle des alten hölzernen Glockenturms wurde auf die Bemühungen Euer Majestät Leons das...
Entsprechende Route:
Denkmal des Hl.Florians
Der Hl. Florian ist der Heilige im Glauben der Katholiker, der die Leute vor den Bränden schützt. Die Stadt Plungė war in der Vergangenheit oft durch die Brände vernichtet. Da die Einwohner der...
Altstadtplatz
Die Stadt Plungė hat radiale Struktur. Im Zentrum liegt der rechteckige Platz der Altstadt, von der in fünf Richtungen die Strassen ausgehen. Weiter verzweigen sie sich, indem sie die Stadt in sich...
Haus von Pranas Genys
Dieses Haus wurde von Pranas Genys – Dichter, Publizist, Museummitarbeiter, Fotograf, Gründer und Bauingenieur des Museums „Alka“ (in Telšiai, 1932), erster Direktor dieses Museums - gebaut /...
Die alte Schule des Dorfs Kalotė
In den Erinnerungen ehemaliger Einwohner, die in den Ausgaben des 6.-7. Jahrzehnts des 20.Jahrhunderts publiziert wurden, wird die Heide von Kalotė (dt. Kollater Heide) erwähnt, die sich von in des...
Wäscherei des Gutes Oginskiai
Dieses Haus aus roten Ziegeln wurde nicht weit vom Fluss Babrungas gebaut – das ist die ehemalige Wäscherei des Gutes Oginskiai. Hier wuschen die Wäscherinnen des Gutes die Kleidungen und der und...
Entsprechende Route:
Das Fundament der Kirche von Karklė
Die vor hundert Jahre am 1910 gebaute Kirche von Karklė war die Leuchte des ganzen Landes – ihre Abbilder schmücken die Ansichstkarten, die für die ankommenden Urlauber bestimmt sind. In der die...
Friedhof von Karklė (ehemahliger Friedhof der Ertrunkennen)
Der I. alte Friedhof des Dorfs Karklė ist der Friedhof mit beschränkten Beerdigungen, die in das Ragister der Kulturwerte eingetragen ist. Er hatte auch andere Bezeichnungen – die Einheimischen 5...
Die alte Grundschule von Karklė
Das Beispiel der Mauerarchitektur Ostpreußens aus dem Anfang des 20.Jahrhunderts – die Grundschule von Karklė – ist ein der anschaulichsten Elementen der historischen-architektonischen Erbe des...
Entsprechende Route:
Das alte Försterei
Die sogenannte Försterei befindet sich im südwestlichen Teil des Dorfs Karklė. Man nimmt an, daß das Gehöft hier bereits in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts – Anfang des 20.Jahrhunderts...
Entsprechende Route:
Die alte Rettungsstation der Schiffe in Nemirseta
Anfang des 20.Jahrhunderts wurde an der Meeresküste die Rettungstation der Schiffe gebaut. Hier kam die Gruppe der mutigen Freiwilligen den in die Notlage geratenen Seeleuten, die aus einheimischen...
Entsprechende Route:
Kirche von Plungė
Die Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Plungė wurde 1933 gebaut. Die Kirche ist aus Ziegeln gemauert, im Neoromanik Stil gebaut, sie hat den Plan des lateinischen Kreuzes und zwei Türme. Der 5...
Die Dünen von Nemirseta und Sandwiesen (Plätze für die Beobachtung der Landschaft)
Die Dünen von Nemirseta bezaubern alle Besucher mit dem wunderbaren hügeligen Relief. Dieser Eindruck verstärkt sich noch damals, als man versteht, daß all das von der Natur gebildet wurde und in...
Entsprechende Route:
Das Gestüt des Fürsten Mykolas Oginskis
Im Park von Plungė steht vor dem Palast von Oginskiai das prächtige im neogotischen Stil gebaute Gebäude aus roten Ziegeln – das ehemalige Gestüt des Fürsten Mykolas Oginskis, gebaut in den in...
Entsprechende Route:
Häuschen des Wächters des Gutes von Oginskiai und das Tor des Parks
Das ungefähr 58 ha große Territorium des Parks Oginskiai wird mit der Mauer mit einigen Toren umgeben. Aus dem Komplex des Gutes von Oginskiai ist nur das Haupttor des Parks von Oginskiai geblieben...
Entsprechende Route:
Der Palast und Park des Gehöftes des Gutes von Plateliai
Der Palast des Gutes von Plateliai ist ein von den ehemaligen Gebäuden des Gehöftes des Gutes Plateliai. Das Gehöft des Gutes von Plateliai ist der liegende Kulturwert, das sich im urbanistischen...
Kirche von Plateliai
Anfang des 16.Jh. wurde die erste Kirche in Plateliai gebaut. 1523 hat Jonavičius (Kęsgaila), der Sohn des Ältesten Niederlitauens, ihr einen Teil seines Vermögens aufgeschrieben. Jokūbas die in...
Memorialtafel an den Dr. Borisas Efrosas
Die Memorialtafel an den Dr. B. Efrosas wurde am Ort des Geburtshauses 2009 enthüllt. Künstler K. Šiaulytis, Sponsor – der Fonds für Unterstützung und Spende von Jakovas Bunka. Dr. B. Efrosas...