Zurueck zu der Uebersichtskarte

Kirche von Plungė

Koordinatės: 55.9139070835271, 21.83819888458629
Objekto adresas: Vytauto Strasse 34, Plunge, Litauen
Savivaldybė: Bezirk Plunge

Die Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Plungė wurde 1933 gebaut. Die Kirche ist aus Ziegeln gemauert, im Neoromanik Stil gebaut, sie hat den Plan des lateinischen Kreuzes und zwei Türme. Der Zaun des Kirchhofes ist aus Ziegeln gemauert.

1570 wurde die Stiftung für den Bau der ersten Kirche in Plungė gewidmet. 1590 fiel diese Kirche an die Evangeliker Reformaten. 1617 bestimmte Sigismund III. nochmalig das Privilegium für den Wiederaufbau der alten Kirche von Plungė. Diese katholische Kirche wurde von Jeronimas Valavičius, dem Verwalter des Gutes von Plungė, wiederaufgebaut. Der Kirche wurde das Dorf Kapsūdžiai (47 Valaken des Bodens) und 5 Valaken sowie 20 Morgen des Bodens in Plungė zugewiesen, um die Erhaltung der Kirche garantiert wäre. 1674 begann sich Martynas Krišpinas-Krišenšteinas, der Älteste von Plungė, um den Bau der neuen katholischen Kirche zu kümmern, den selbst auch finanziert hat. Die Kirche wurde 1687 gebaut und eingeweiht. Sie wurde vom Bischof Kazimieras Pacas eingeweiht. Die letzte Kirche stand 120 Jahre lang. Seit 1777 wurde Plungė zur selbständigen Gemeinde und wurde als eine der reichsten in Niederlitauen berühmt. 1797 haben die Einwohner von Plungė die neue hölzerne, sehr große und prachtvolle Kirche gebaut. Ihr wurde der Name des Hl.Johannes des Täufers verleiht. Die Kirche wurde 1810 vom Bischof Juozapas Arnulfas Giedraitis eingeweiht.

1899 wurde begonnen, sich um den Bau neuer Mauerkirche in Plungė zu kümmern. Der Ort für die Mauerkirche wurde im Kirchhof neben der alten Holzkirche gewählt. 1905 wurde das Fundament dieser Kirche vom Bischof Niderlitauens Mečislovas Paliulionis eingeweiht. Der Bau der neuen Kirche dauerte sehr lange, sogar 28 Jahre lang. Sie wurde nach dem Entwurf des Ingnieurs Steponas Stulginskis gebaut. Bis 1915 wurden die Wände bis zu den Fenstern gebaut und der Bau wurde gestoppt. Seit 1928 wurde der Bau der Kirche von Povilas Pukys, dem in Plungė angekommenen Priester (später Prälat) fortgesetzt. 1933 wurde die Kirche vom Bischof Justinas Staugaitis eingeweiht. Die Innenausstattung dauerte bis zum 1940. Nachdem die neue Kirche gebaut worden war, wurde ein Jahr später (1934) die alte Holzkirche abgebaut.

Quelle: Lietuvos katalikų bažnyčios / Kazys Misius, Romualdas Šinkūnas. – Vilnius, 1993. - S. 386-387.

Eingereicht: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka | http://www.plunge.rvb.lt/lt/

 
  • Bezeichnung:

    Plungės bažnyčia : [nuotrauka] / Romeo Pinevičius. - Plungė, 2015. - 1 nuotrauka

    Ursprung: Romeo Pinevičiaus asmeninė kolekcija

    Herausgeber: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Profi: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Type / formatieren: Nuotrauka / JPG

    Plungės bažnyčia
  • Bezeichnung:

    Telšių vyskupas ir stačiusieji Plungės bažnyčią klebonai konsekracijos dieną : [nuotrauka]. - [S.l.], [1933]. - 1 nuotrauka

    Ursprung: Algimanto Verkio asmeninė kolekcija

    Herausgeber: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Profi: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Type / formatieren: Nuotrauka / JPG

    Telšių vyskupas ir stačiusieji Plungės bažnyčią klebonai konsekracijos dieną
  • Bezeichnung:

    Prelatas Povilas Pukys ir Plungės bažnyčios statyba : [nuotrauka]. - [S.l.], [1933]. - 1 nuotrauka

    Ursprung: Vytauto Eiduko asmeninė kolekcija

    Herausgeber: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Profi: Plungės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Type / formatieren: Nuotrauka / JPG

    Prelatas Povilas Pukys ir Plungės bažnyčios statyba, 1933 m.